Bio-Experten testeten rund 1.000 Produkte

Im Vorfeld der Biofach, der Internationalen Fachmesse für Bio-Produkte, hat das Testzentrum Lebensmittel der (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) die Ergebnisse ihrer internationalen Qualitätsprüfung für Bio-Produkte veröffentlicht. Rund 1.000 Erzeugnisse aus den verschiedenen Lebensmittelbereichen wurden dabei unter die Qualitätslupe genommen. Im Mittelpunkt der Qualitätsprüfung stand die sensorische Analyse und mit ihr der Genusswert der Lebensmittel. 435 Erzeugnisse erhielten eine -Prämierung in Gold. Alle Ergebnisse sind im Internet unter www.DLG.org/Bioproduktetest veröffentlicht. Bis zu einem Zehntel aller Lebensmittel in Deutschland sind inzwischen Bio-Erzeugnisse. Zurzeit nutzen rund 3.400 Unternehmen das staatliche Bio-Siegel auf rund 56.000 Produkten. Seit der Einführung des Öko-Kennzeichens im September 2001 wurden pro Monat im Durchschnitt 563 Produkte neu zugelassen, rund 34 Unternehmen meldeten sich erstmals als Bio-Produzenten an. Die meisten Bio-Lebensmittel werden europaweit in Deutschland verzehrt. 74 Prozent der deutschen Männer und 81 Prozent der Frauen sagen, dass Bio-Produkte gut für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden sind (Otto Group Trendstudie 2009). Ein ethisch korrektes Image gehört inzwischen zu den bedeutsamen Kriterien für eine Kaufentscheidung. Und den umweltgerechten Konsum mit gutem Gewissen lassen sich die deutschen Verbraucher etwas kosten: 73 Prozent der Männer und 75 Prozent der Frauen sind bereit, für Bio-Waren auch etwas mehr Geld zu bezahlen. Rund 1.000 Produkte im DLG-Test Die vierte DLG-Qualitätsprüfung für Bio-Lebensmittel hat sich auch in diesem Jahr wieder als Spiegel dieser Marktentwicklungen erwiesen. Neben den Bio-Klassikern aus den Bereichen Molkereiprodukte, Backwaren und Fleischerzeugnisse testeten die DLG-Experten zahlreiche neue vegetarische Erzeugnisse. Vor allem Sojaprodukte präsentierten sich in neuen Angebotsformen. Das Testzentrum Lebensmittel bewertete in diesem Jahr die Qualität von 1.000 Produkten. Neben Deutschland waren Produkte aus zahlreichen weiteren europäischen Ländern vertreten, was die Bedeutung von Lebensmitteln aus ökologischem Anbau für den gesamteuropäischen Markt unterstreicht. Vor allem die Bio-Sortimente der Discounter und großen Lebensmittelketten haben die Dynamik im Bio-Markt erhöht. Zur sensorischen Charakterisierung von Lebensmitteln hat die DLG eine beschreibend-bewertende Prüfung entwickelt. Hinsichtlich der Merkmalsgruppen Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack werden die sorgfältige Rohstoffauswahl, die optimale stoffliche Zusammensetzung (Rezeptur), die Verarbeitung sowie Produktgestaltung (Herrichtung der Ware) einschließlich Verpackung bei Einhaltung der gesetzlich fixierten stofflichen und hygienischen Parameter geprüft. Unter diesen standardisierten Bedingungen erfolgte auch die sensorische Prüfung der Bio-Lebensmittel. Vor jeder Prüfung erfolgte eine Einweisung hinsichtlich der eingeschränkten Verwendung bestimmter Zusatzstoffe und Technologien, wie sie das Lebensmittelrecht sowie ergänzend die Bio-Verbände bei den einzelnen Lebensmittelgruppen vorsehen. Aktuelle Testergebnisse Die Ergebnisse der Prüfung von Bio-Lebensmitteln nach den DLG-Kriterien zeigen, dass die sensorische Qualität der geprüften Erzeugnisse sich grundsätzlich mit der Beschaffenheit konventioneller Produkte vergleichen lässt. Das belegen die Ergebnisse aus den Bereichen Backwaren, Feine Backwaren und Süßwaren. Auch im Bereich der Convenience- Erzeugnisse sowie Fleischwaren und Molkereiprodukte konnten zahlreiche Produkte überzeugen. Durch eine überdurchschnittlich hohe Qualität zeichneten sich die getesteten Feinkost-Produkte sowie vegetarische Erzeugnisse auf pflanzlicher Basis aus. Im aktuellen DLG-Test wurden auch Trockenfrüchte und Nüsse geprüft. Auffällig war hier der Anteil der Ware mit Schädlingsbefall. Die betroffenen Produkte mussten von der Prüfung ausgeschlossen werden. Die betroffenen Unternehmen wurden über die Mängel informiert, mit dem Hinweis bei Wareneingangsprüfung auf entsprechende Mängel verstärkt zu achten. DLG-Testzentrum Lebensmittel Das DLG-Testzentrum Lebensmittel ist aufgrund seiner Fach- und Methodenkompetenz international führend in der Qualitätsbewertung von Lebensmitteln. Ein neutrales Experten-Netzwerk sowie Prüfmethoden auf Basis aktueller wissenschaftlich abgesicherter und produktspezifischer Qualitätsstandards garantieren Neutralität und Transparenz. Jedes Jahr werden von der DLG rund 24.000 Lebensmittel aus dem In- und Ausland getestet. Die Anforderungen, die mit der Prüfung und Bewertung zusammenhängen, sind durch die DLG-Zertifizierungsstelle detailliert beschrieben und werden regelmäßig durch externe Prüfinstitute kontrolliert, damit ist die Prüfneutralität gewährleistet.

Ein Gedanke zu „Bio-Experten testeten rund 1.000 Produkte“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.