Veggie Street Day in Dortmund mit Besucherrekord

Am vergangenen Samstag um elf Uhr war es wieder soweit: Der fünfte Veggie Street Day (VSD) öffnete auf dem Reinoldikirchplatz in Dortmund seine Tore. Mit ihrem umfassenden Unterhaltungs- und Infoprogramm und annähernd 50 Ständen begeisterte die Veggie-Sommerparty spontane Gäste aus Dortmund und vegetarische Pilger aus dem ganzen Bundesgebiet gleichermaßen. Von vielfältigen Musikeinlagen über vegane Kochshows mit Starkoch Attila Hildmann, der Präsentation des 46-Stunden-Triathleten Arnold Wiegand, den Showeinlagen des Vegan Strength Teams bis hin zur Verleihung des Vegetarischen Kinder- und Jugendpreises 2010 war jedem Besucher ein spannender und erlebnisreicher Tag garantiert. „Der Veggie Street Day in Dortmund wird von Jahr zu Jahr größer und es ist kein Ende in Sicht“, erfreut sich Jürgen Foß von die Tierfreunde e.V. und Initiator des VSD. Sebastian Zösch vom Vegetarierbund Deutschland (VEBU) erklärt: „Die -vegane Bewegung erlebt in den letzten Jahren einen mächtigen Aufschwung. Immer mehr Menschen möchten bewusst Ihren Konsum an tierischen Produkten reduzieren und bevorzugen vermehrt fleischfreie Gerichte.“ Davon gab es beim VSD auch reichlich: Ob Shrimps-Sandwich auf rein pflanzlicher Basis, fleischfreie Chicken-Nuggets oder vegane Torten – die Auswahl war einfach enorm. „Es ist fantastisch, wie vielfältig und lecker das Angebot an veganem Essen mittlerweile geworden ist. Nächstes Jahr komme ich bestimmt wieder“, bestätigt eine begeisterte Besucherin. Und noch ist das fleischfreie Feiern dieses Jahr nicht vorbei. Am nächsten Samstag (21. August 2010) findet in Berlin das vegan-vegetarische Sommerfest auf dem Breitscheidplatz statt. Auch hier darf wieder ausgiebig gefeiert und geschlemmt werden. Der Veggie Street Day in Dortmund wird veranstaltet von die Tierfreunde e. V. In Kooperation mit dem Vegetarierbund Deutschland (VEBU). Mehr zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.