Anti-Atom-Demo in München

Nach der großen Anti-Atom-Demonstration mit 100.000 Teilnehmern in Berlin laufen auch in Bayern  die Vorbereitungen für eine zehn Kilometer lange Menschenkette zwischen den Zentralen der Atomlobbyisten in München auf Hochtouren. „KettenreAktion Bayern“, eine breite Allianz aus dem Bund Naturschutz, den Anti-Atom-Bürgerinitiativen und vielen bayerischen Verbänden gemeinsam mit den fünf atomkritischen Parteien SPD, Grüne, Freie Wähler, Die Linke und ÖDP will München zum Zentrum des süddeutschen Anti-Atom Protestes machen. „Wer für eine verantwortbare Energie- und Klimaschutzpolitik eintritt, muss an dieser Demonstration teilnehmen und ein machtvolles Zeichen für den Atomausstieg und die Energiewende setzen“, appelliert BN-Landesvorsitzender Hubert Weiger. Der Bund Naturschutz wirft der bayerischen Staatsregierung vor, mit ihrer Unterstützung des Energiekonzeptes der Bundesregierung notwendige Klimaschutzmaßnahmen zu blockieren und die Gewinne der Atomkonzerne zu Lasten der Bürger zu erhöhen. „Die Risiken der AKW-Laufzeitverlängerungen bis ins Jahr 2040 werden mit allgemeinen Klima-Versprechen und unverbindlichen Energiespar-Ankündigungen schöngeredet“, so BN-Landesbeauftragter Richard Mergner. Eine zehn Kilometer lange Menschenkette am Samstag den 9. Oktober in München wird unterschiedliche, symbolträchtige Orte der Atomlobby in München, wie die Zentralen von CSU und von e.on, verbinden. Im Moment des Kettenschlusses wird ein symbolisches Band für die Erneuerbaren Energien geknüpft, um deutlich zu machen, dass die Energiewende längst möglich ist, aber durch die geplante Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke in hoher Gefahr ist. Eingerahmt wird die spektakuläre Aktion durch ein kulturelles Rahmenprogramm mit namhaften Musikern und Kabarettisten, die auf den drei Auftaktveranstaltungen an den Sammelpunkten Königsplatz, Staatskanzlei und Prinzregentenplatz ab 13.00 h, sowie der großen Abschlusskundgebung auf dem Odeonsplatz ab 15.30 h, auftreten werden. Mehr zum Thema

Ein Gedanke zu „Anti-Atom-Demo in München“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *