Am Montag Anti-Atom-Proteste in ganz Deutschland

Derzeit droht in Japan eine atomare Katastrophe. Als Folge des gewaltigen Erdbebens scheinen immer mehr Reaktoren außer Kontrolle zu geraten: In zwei Reaktoren in Fukushima hat wohl die Kernschmelze begonnen. In beiden Reaktoren besteht die Gefahr, dass es zu einem GAU kommt. Ein Gebiet, in dem 200.000 Menschen wohn(t)en, soll evakuiert werden. Hunderttausende sind auf der Flucht vor den Strahlen. In der Nähe des AKW Onagawa wurde eine 400 Mal höhere Radioaktivität als normal gemessen. Das ist die Momentaufnahme – niemand weiß, wie sich diese Katastrophe weiter entwickeln wird. Aber eines zeigt sich klar: Die Risikotechnologie ist nicht beherrschbar. Das muss zu einer Neubewertung der atomaren Risiken auch in Deutschland und zum Abschalten von AKWs führen. Der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger nannte heute ein ‘Weiter so’ „zynisch und unverantwortlich“. Erst in der vergangenen Woche hat eine neue BUND-Studie am Beispiel der vier Reaktoren in Baden-Württemberg die massiven Sicherheitsprobleme in den deutschen AKWs gezeigt. Am Samstag kamen 60.000 Menschen zu der Menschenkette zwischen dem AKW Neckarwestheim und Stuttgart, um für eine andere Energiepolitik und das Abschalten der Reaktoren zu demonstrieren. Viele Menschen haben sich nach den Nachrichten aus Japan spontan an der Aktion beteiligt, so dass deutlich mehr Menschen kamen als erwartet… In großer Betroffenheit über die Ereignisse in Japan und mit dem festen Willen, gemeinsam weiter dafür zu streiten, dass die Atomkraftwerke in Deutschland endlich stillgelegt werden, rufen wir dazu auf, morgen von 18 Uhr bis 18.30 Uhr an möglichst vielen Orten auf zentralen Plätzen zu Mahnwachen zusammenzukommen. Mehr zum Thema

  • Hier findet man die Übersicht über bereits geplante Mahnwachen.

2 Gedanken zu „Am Montag Anti-Atom-Proteste in ganz Deutschland“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *