Wieder Preis für Taste the Waste

Regisseur Valentin hat für den Film “ – die globale Lebensmittelverschwendung” den Umwelt-Medienpreis der Deutschen Umwelthilfe erhalten. Ausgezeichnet wird die herausragende journalistische Leistung und die wirkungsvolle Präsentation des Themas in den Medien.

In der Begründung der Jury heißt es: “Essen wegzuwerfen, findet niemand gut. Der Dokumentarfilm ‘Taste The Waste’ zeigt erstmals, dass es dabei weniger um unseren eigenen Hausmüll geht, als vielmehr um unser Konsumverhalten. Wir wollen alles, immer reichlich, makellos und frisch. Der Film klagt an, zeigt aber auch Alternativen, wie man sich mit Ideenreichtum für einen bewussteren Umgang mit Lebensmitteln engagieren kann.

Dabei verzichtet Regisseur Valentin Thurn auf den erhobenen Zeigefinger und lässt Bilder und Interviewpartner für sich sprechen; unaufgeregt und deshalb umso ergreifender.”

Der Film, dessen Medienpartner das Naturkostmagazin Schrot&Korn ist, hat seit seinem Kinostart eine intensive bundesweite Debatte über den Umgang mit unserer Nahrung ausgelöst.

Der Preis ist nach Ansicht der Jury auch eine Aufforderung zum Handeln an die Verantwortlichen in den Medien und in der Politik.

2013 soll von der EU zum Jahr gegen Lebensmittelverschwendung ernannt werden. Initiativen in vielen Ländern sind im Entstehen und ein Gesetzesentwurf dürfte noch im Dezember ins Europaparlament kommen.

“Taste the Waste” ist bereits auf mehr als 20 Film-Festivals weltweit gelaufen.

Valentin Thurn wird weiterhin den Film bei vielen Veranstaltungen präsentieren:

  • 30.11. Neuss, Hitch Kino
  • 6.12. Neumarkt, Rialto Filmpalast
  • 7.12. Stuttgart-Hohenheim, fresh, youth food movement

Diese und weitere Veranstaltungen werden auf der Webseite www.tastethewaste.de angekündigt.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *