Faire Woche beginnt: Fair probieren lohnt sich

Viele Verbraucher wollen es, tun es aber dann doch nicht: Die Schere zwischen dem Wunsch, fair gehandelte Produkte zu kaufen, und dem tatsächlichen Erwerb derselben klafft weit auseinander. Aus Anlass der Fairen Woche, die am 14. September 2012 beginnt, hat die e. V. (Bundesverband) Konsumenten bestärkt, faire Produkte zu probieren.

Frühstücke, Menüs und Kochkurse mit Produkten aus dem Fairen Handel, faire Kaffee-, Schokoladen- und Weinproben, Fußballspiele mit fair gehandelten Bällen, Ausstellungen zu fair gehandeltem Gold, Konzerte mit fair gehandelten Instrumenten – die Liste der Aktionen und Angebote zur Fairen Woche ist lang. Sie soll Verbrauchern Lust machen auf faire Produkte. Die Verbraucherinitiative e. V. will Konsumenten ermutigen, diese auszuprobieren. „Produkte aus dem Fairen Handel sind oft von besonderer Qualität, ein Test lohnt sich“, sagt Saphir Robert, Referentin der Verbraucherinitiative e. V.

Mehr als die Hälfte der Verbraucher wollen, laut einer Studie der Verbraucherinitiative e. V. vom vergangenen Jahr, verstärkt fair gehandelte Produkte kaufen. Tatsächlich bewegt sich der Umsatz mit fair gehandelten Produkten aber nach wie vor im Promille-Bereich – wenn auch mit oft zweistelligen Steigerungsraten. Grund dafür ist, dass viele Verbraucher sich verwirrt fühlen von einer Flut von Angeboten und Siegeln und Werbeaussagen zunehmend misstrauisch gegenüber stehen. „Wer sicher gehen will, sollte auf das -Label achten. Produkte, die dieses Zeichen tragen, durchlaufen ein strenges Monitoring-System, die Produktionsbedingungen werden regelmäßig kontrolliert“, sagt Saphir Robert.
Doch nicht alle Produkte aus dem Fairen Handel tragen das Fairtrade-Zeichen. Wer sich für Kunsthandwerk, Schmuck, Schreibwaren, Musikinstrumente oder Accessoires aus dem Fairen Handel interessiert, kann sich bei den Weltläden umsehen. Diese bieten eine große Bandbreite von Artikeln, die zwar kein Fairtrade-Siegel tragen, deren Produktionsbedingungen aber ebenfalls überprüft werden. Fast alle Weltläden beteiligen sich mit Aktionen an der Fairen Woche.

Einen Überblick über die bundesweit weit über 3.000 Veranstaltungen und Aktionen zur Fairen Woche gibt es unter www.faire-woche.de/veranstaltungen. Hintergrundinformationen zum Fairen Handel und weitere Tipps zum öko-fairen Konsum bietet die Webseite www.oeko-fair.de der Verbraucherinitiative.

Mehr zum Thema

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.