Wer ist wirklich bio?

Als Gemeinschaftsprojekt haben Öko-Kontrollstellen, der BÖLW, das FiBL und der bioC-Gründer Ulrich Fischer die bioC GmbH gegründet. Das erfolgreiche Verzeichnis der zertifizierten Unternehmen des Ökologischen Landbaus unter www.bioc.info macht damit einen weiteren Schritt in Richtung einer internationalen Internetplattform. Vor dem Zukauf von Öko-Lebensmitteln müssen Einkäufer prüfen, ob die Ware tatsächlich von einem zertifizierten Bio-Lieferanten stammt. Hier hilft die Internetdatenbank www.bioC.info. Seit acht Jahren bietet sie aktuelle Informationen zum Zertifizierungsstatus von etwa 25.000 zertifizierten Betrieben und Unternehmen von 13 teilnehmenden Öko-Kontrollstellen aus Deutschland, Österreich und Luxemburg. Ein elektronisches Benachrichtigungssystem soll künftig sicherstellen, dass die Abnehmer bei Zertifikatsverlust sofort informiert werden. „Mit der Gründung der bioC GmbH wollen wir dieses Verzeichnis zunächst weiter für Deutschland und in einem zweiten Schritt für die Europäische Union ausbauen.“, meint Alexander Gerber vom Bund für Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW). Ziel der BioC GmbH ist es, alle kontrollierten Erzeuger, Verarbeiter und Händler im System zu listen. „Darum ist es gut, dass wir neun Kontrollstellen aus Deutschland und Österreich als Gesellschafter im Boot haben“ sagen Ulrich Fischer und Rolf Mäder, die neuen Geschäftsführer „und wir freuen uns darüber, dass die niederländische Kontrollstelle SKAL ihre Daten zur Verfügung stellen wird. Das gemeinsame Projekt steht allen Öko-Kontrollstellen offen und macht den schwarzen Schafen das Leben schwerer.“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *