Naturland-Aufruf: Überall Öko pflanzen

Der lange Winter ist vorbei, Niederschläge und warme Temperaturen bieten endlich optimale Wuchsverhältnisse für Feld, Flur und Garten. Der Anbauverband hat alle Hobby-Gärtner aufgerufen, nur Öko-Pflanzen, Öko- und umweltverträgliche Dünge- und Pflanzenschutzmittel zu verwenden. “Der Boden als zentrales Element des ökologischen Gartenbaus braucht auch Ihre Fürsorge und Ihren Schutz!”, appelliert Hans Hohenester, Präsidiumsvorsitzender, zum Beginn der Gartensaison. -Gärtnereien bieten ein vielfältiges, jahreszeitlich angepasstes Sortiment von Topf-, Beet-, Balkon-, Gemüse- und Kräuterpflanzen sowie Obst- und Ziergehölzen an.

Vielfalt pflanzen!

Auch wenn man Blumen und Ziergehölze nicht essen kann, sollte die Erzeugung umweltverträglich erfolgen. Öko-Gärtner arbeiten ohne Wachstumsregler, chemisch-synthetische Pestizide und leichtlösliche Düngemittel – ein Plus für Gärtner und Natur. Naturland Gartenbau-Experte Andreas Fritzsche-Martin: “Öko-Gärtner haben in der Regel eine breite Anbaupalette, Monokulturen werden vermieden und die Kunden bekommen viele Arten und Sorten, die es sonst kaum gibt.”

Genauso wie beim Einkauf sollten Natur und Umwelt auch beim eigenen Gärtnern in den Focus rücken: Das vielfach angewandte Motto “viel hilft viel” bei Dünge- und Pflanzenschutzmittel belastet Böden und Gewässer und führt zur Artenarmut im eigenen Garten. Besser ist es, viele unterschiedliche Pflanzen geschickt miteinander zu kombinieren und so  ein natürliches Gleichgewicht im Garten sicher zu stellen. Solch ein Öko-Garten ist eine Augenweide und bietet Bienen und anderen Nützlingen Nahrung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.