Wählen Sie den taz-Panter-Preisträger

Jetzt sind Sie an der Reihe: Wählen Sie bis zum 31. August unter den nominierten Projekten jenes, welches Sie am meisten beeindruckt.
Zum zehnten Mal verleiht die Tageszeitung taz zwei Panter Preise an Menschen, die sich mutig engagieren und heldenhaft für andere einsetzen. Über einen Preis entscheidet eine Jury, den anderen Preis vergeben die Leserinnen und Leser der taz. Beide Preise sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Schrot&Korn ist Medienpartner des taz-Panter-Preises.

Die Nominierten sind:

Die Dresdner Faninitiative 1953international wollte Rassismus in ihrem Stadion bekämpfen – und kam auf eine sehr gute Idee.
Die Dresdner Faninitiative 1953 international wollte Rassismus in ihrem Stadion bekämpfen – und kam auf eine sehr gute Idee. Bild: Anja Weber

http://www.naturkost.de/2014/07/letzter-kandidat-fur-den-taz-panter-preis/

 

 

 

 

 

Seit 28 Jahren lebt Richard Brox auf der Straße. Obdachlos wurde er zum Aktivisten, der anderen hilft, sich zurechtzufinden. Bild: Anja Weber
Seit 28 Jahren lebt Richard Brox auf der Straße. Obdachlos wurde er zum Aktivisten, der anderen hilft, sich zurechtzufinden. Bild: Anja Weber

 

http://www.naturkost.de/2014/07/fuenfter-kandidat-fuer-den-taz-panterpreis/

 

 

 

 

 

Digitalcourage e. V. kultivieren die Kunst, gegen den Ausspähwahnsinn der Datensammler zu wirken – weil es Bürgerpflicht ist. Bild: Anja Weber
Digitalcourage e. V. kultivieren die Kunst, gegen den Ausspähwahnsinn der Datensammler zu wirken – weil es Bürgerpflicht ist. Bild: Anja Weber

 

http://www.naturkost.de/2014/07/taz-panter-preis-die-kandidaten-nummer-vier/

 

 

 

 

 

Andy Gheorghiu und viele andere engagieren sich mit Wissen und Leidenschaft gegen das Fracking – weil die Behörden versagen. Bild: Anja Weber
Andy Gheorghiu und viele andere engagieren sich mit Wissen und Leidenschaft gegen das Fracking – weil die Behörden versagen. Bild: Anja Weber

 

http://www.naturkost.de/2014/07/taz-panter-preis-kandidat-nummer-drei/

 

 

 

 

 

2 Das Bündnis für Menschlichkeit kämpft für einen guten, humanen Umgang mit tschetschenischen Flüchtlingen – in Bayern. Bild: Anja Weber
Das Bündnis für Menschlichkeit kämpft für einen guten, humanen Umgang mit tschetschenischen Flüchtlingen – in Bayern. Bild: Anja Weber

 

http://www.naturkost.de/2014/06/taz-panther-preis-die-zweiten-nominierten/

 

 

 

 

 

Damarice Okore, Elisabeth Ngari und Fatuma Musa (v. l. n. r.): „Women in Exile“ im Selbstbestimmungsmodus. Bild: Anja Weber
Damarice Okore, Elisabeth Ngari und Fatuma Musa (v. l. n. r.): „Women in Exile“ im Selbstbestimmungsmodus. Bild: Anja Weber

 

http://www.naturkost.de/2014/06/taz-panter-preis-die-erste-kandidatin/

 

 

 

 

 

 

Mehr zum Thema

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *