Greenpeace demonstrierte an Kohlefrachter für Klimaschutz

Für eine saubere Energieversorgung ohne Kohle haben etwa 100 Greenpeace-Aktivisten vor einem Kohlefrachter im Hamburger Hafen demonstriert. Wenige Tage vor Beginn des G20-Gipfels am kommenden Freitag forderten die Aktivisten aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und anderen europäischen Ländern von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihren G20-Kollegen, aus der klimaschädlichen Kohleverstromung auszusteigen. An die Bordwand des Schiffs Golden Opportunity, das etwa 75.000 Tonnen Steinkohle aus Russland nach Hamburg liefert, haben die Klimaschützer in zwei Meter großen Lettern „End Coal“ geschrieben. Mehr.