Nuss-Nougat Creme

Nuss-Nougat-Creme


Definition:

Süßer Brotaufstrich aus Nüssen, Zucker, Milchpulver, Kakao und pflanzlichen Fetten.

Konventionelle Produkte:

Konventionelle Nuss-Nougat-Cremes enthalten meist über 50 Prozent weißen Zucker, billige Fette und Öle, die zum Teil gehärtet sind, und nur 10 bis 20 Prozent Nüsse. Der Zusatz von künstlichen Aromastoffen (Vanillin) und Emulgatoren wie Sojalecithin ist erlaubt, das aus genmanipuliertem Soja stammen kann.

Biologische Produkte:

Die Zutaten stammen aus ökologischem Anbau, teils auch aus fairem Handel. Bio-Nuss-Nougat-Cremes enthalten Rohrzucker oder Rohrohrzucker, je nach Sorte zwischen 13 und 70  Prozent Nüsse, ungehärtete pflanzliche Fette wie Palm- und Sonnenblumenöl, Magermilchpulver, Kakaopulver und echte Bourbon Vanille. Sofern Sojalecithin mit drin ist, stammt es aus gentechnkifreien Bohnen.

Schokoladige Bio-Cremes gibt es auch mit Erdnüssen, Macadamia – und Cashewnüssen, Mandeln oder Kokos, als zartbittere Variante und vegan, mit Süßlupinenmehl anstelle der Milchbestandteile. Sogar Sorten ohne Nüsse auf Sojabasis und Schokocreme ganz ohne Zucker stehen vereinzelt im Bio-Regal.

Tip:

Da Nuss-Nougat-Creme sehr kalorienreich und süß ist, sollte sie nur gelegentlich aufs Brot.