Dickmilch

Dickmilch


Definition:

Dickmilch, auch Sauermilch genannt, entsteht, indem man pasteurisierte Milch mit Milchsäurebakterien versetzt. Bei Temperaturen zwischen 22 und 28 Grad Celsius verwandeln sie den Milchzucker in Milchsäure, die die Milch dick werden lässt. Die leicht säuerliche Speise enthält die gleichen Mineralstoffe wie Milch und ebenso viel Fett. Sie schmeckt pur als Getränk, aus ihr werden auch Speisequark und Sauermilchkäse zubereitet.

Dickmilch entsteht auch spontan, wenn man Roh- oder Vorzugsmilch länger als zwei Tage ungekühlt stehen lässt. Da sich darin aber auch für den Menschen schädliche Bakterien ansiedeln können, wird sie heute industriell aus pasteurisierter Milch gewonnen.

Konventionelle Produkte:

Aus konventionell erzeugter Milch.

Biologische Produkte:

Aus Bio-Milch.