Sonnenblumenöl

Sonnenblumenöl


Definition:

Speiseöl aus den Kernen der Sonnenblume. Kaltgepresst  enthält es viele ungesättigte Fettsäuren und ist reich an Vitamin E sowie Lecithin.

Verwendung:

Sonnenblumenöl ist ideal für leichte Salate und Rohkost, auch zum Verfeinern von Gemüse- und Reisgerichten sowie zur Herstellung von Mayonnaise und Dips. Beim Dünsten bitte behutsam erhitzten. Zum Braten und Frittieren sind nur spezielle Sorten geeignet.

Konventionelle Produkte:

Rohstoff aus konventionellem Anbau. Meist chemisch extrahiert und raffiniert, daher mit wenig Geschmack. Kaltgepresste Sorten sind selten.

Biologische Produkte:

Rohstoff aus kontrolliert biologischem Anbau. Kaltgepresstes Öl, in der Regel nur noch gefiltert (nativ). Mit intensivem, leicht herben Geschmack. Im Naturkost-Laden gibt es auch milde Sorten, denen die intensiven Geschmacksstoffe mittels Wasserdampf (Desodorierung) entzogen wurden.

Besonderheit:

High Oleic Back- und Bratöl. Es wird aus speziell gezüchteten Sonnenblumen(kernen) kalt gepresst, die besonders reich an Ölsäure sind.  Daher eignet es sich bestens für hohe Temperaturen.