Alaun

A B

Definition:
Alaun ist der Name für zwei Aluminiumsalze: Kalium- und Ammoniumaluminiumsulfat. Früher gab es sie als Kristall in jedem Friseurladen, um Schnittwunden beim Rasieren zu verarzten. Denn Alaun zieht die Haut zusammen und tötet Bakterien ab. Diese Eigenschaften machen Alaun auch zu einem optimalen Deo-Wirkstoff. Alaun-Kristalle gewinnt man aus der wässrigen Lösung der Salze.

Konventionelle Produkte:
Die Aluminiumsalze in Deos oder Deo-Kristallen werden synthetisch hergestellt und sind zusätzlich chloriert. Sie hemmen, im Gegensatz zu reinem Alaun, den Schweißfluss und führen oft zu Hautirritationen.

Biologische Produkte:
Stammen aus natürlich vorkommendem Alaunschiefer.