Algen

Naturkost-ABC:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Algen leben in Salz- und Süßwasser, manchmal bis zu 270 Metern Tiefe. Meist befinden sie sich jedoch nahe an der Wasseroberfläche, da sie zur Photosynthese Sonnenlicht benötigen. Viele Algen, die als Nahrungsmittel, Nahrungsergänzung oder als Zugaben von Kosmetika vermarktet werden, wachsen in gezüchteten Reinkulturen.

Auf Grund unterschiedlicher Pigmente werden Algen in Rot-, Blau-, Grün-, Braun- oder Goldalgen eingeteilt. Die Lebewesen existieren seit Milliarden Jahren und sind die ältesten, die zur Photosynthese fähig sind. Vermutlich waren sie die Grundlage für alle höheren Lebensformen auf der Erde.

Es existieren mehr als 13.000 Algenarten in Salz- und Süßwasser-Gewässern. Einige Algen macht nur das Mikroskop sichtbar, andere werden mehrere 100 Meter lang.

Algen enthalten die wichtigsten Mineralien und Spurenelemente, bis zu zwölf verschiedene Vitamine und etwa 20 Aminosäuren, darunter alle neun essentiellen. Die Eiweißverbindungen sind sehr hochwertig, auch Vitamine der B-Gruppe sind reichlich vorhanden. Mit 4 bis 11 Prozent ist der Fettanteil gering. Die komplexen Zuckerverbindungen, die in Algen vorkommen, scheidet der Körper wieder einfach aus, da er sie nicht verarbeiten kann. Dadurch ist die Kalorienaufnahme beim Verzehr sehr niedrig.