Natriumglutamat

Naturkost-ABC:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Salz der Glutaminsäure, Abkürzung Glutamat. Weißes feinkörniges bis pulvriges Salz, hat selbst kaum Eigengeschmack und ist fast geruchslos. Gewinnung meist aus Weizeneiweiß oder aus Rückständen der Zuckerrübenverarbeitung. Es wird als Geschmacksverstärker bei würzigen Speisen wie Suppen, Soßen und Fertigmahlzeiten eingesetzt. Glutamat kann bei empfindlichen Menschen oder in größeren Mengen gegessen zum sogenannten China-Restaurant-Syndrom (Chinese Restaurant Syndrome) führen. Die Auswirkungen sind Herzklopfen, Kopfschmerzen, Übelkeit oder Taubheitsgefühle im Nacken. Allergische Reaktionen sind möglich. Der Name der Erkrankung leitet sich von der Tatsache ab, daß die (billigen) Sojasoßen in den meisten China-Restaurants besonders häufig mit Glutamat versetzt sind. Die oben beschriebenen Beschwerden sind nach dem Genuß von Speisen, die damit gewürzt sind, besonders häufig zu beobachten.