Speiseeis

Naturkost-ABC:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eiscreme besteht aus Wasser, Milch, Sahne und eventuell Eigelb, verrührt mit Zucker und Früchten, Nüssen, Vanille oder Schokolade. Sie muss mindestens 10% Milchfett enthalten und wird meist industriell hergestellt.

Cremeeis enthält mindestens 50% Milch oder Sahne und auf einen Liter Milch mindestens 270 Gramm Voll-Ei oder 90 Gramm Eigelb. Dicke, cremige Textur, die geschmeidiger ist als Eiscreme. Darf kein Wasser enthalten.

Fruchteis muss mindestens 20% Früchte enthalten. Wird es aus Zitrusfrüchten oder anderem Obst mit einem Zitronensäuregehalt von mindestens 2,5% hergestellt, beträgt der Fruchtanteil mindestens 10%.

Fruchteiscreme besitzt mindestens 8% Milchfett, das den Fruchtgeschmack verstärkt. Das Produkt wird in den meisten Fällen industriell hergestellt und vereint die beiden Eigenschaften fruchtig und cremig.

(Frucht)-Sorbet ist dünnflüssiges Eis, das aus gesüßtem Fruchtsaft besteht. Der Fruchtanteil muss mindestens 25% betragen, bei Zitrusfrüchten 15%. Milch oder seine Bestandteile gehören nicht hinein.

Wassereis hat weniger als 3% Fett und besteht aus gefrorenem Wasser und Zucker. Weiterhin kommen mindestens 12% Trockenmasseanteil aus geschmacksgebenden und/oder süßenden Zutaten hinzu.

Milcheis besteht zu mindestens 70% aus Milch, die mit Zucker oder Glukosesirup gesüßt wird und mit Mark von verschiedenen Früchten wie Erdbeere, Joghurt, Maracuja, Kakao und anderen Zutaten aromatisiert ist.

Rahm-, Sahneeis muss mindestens 18% Fett aus der verwendeten Sahne enthalten. Sie wird in der Eismaschine beim Gefrieren aufgeschlagen. Kommt Eigelb hinzu, heißt es Parfait. Besonders cremig und aromatisch.

Fürst-Pückler-Eis besteht aus drei Sahneeisschichten – Erdbeere, Schokolade und Vanille, die gemeinsam gefroren werden. Benannt nach den Lieblingssorten des Reiseschriftstellers Hermann von Pückler-Muskau.