Roggenbrot (S&K 2/2022) : das Rezeptportal von naturkost.de - bio, vollwertig, vegetarisch
(0)

Roggenbrot (S&K 2/2022)

 

Zutaten

Mit Sauerteig
Mittel - 1 Brot, ca. 750 g
Zubereitung: 20 Min. + Zeit zum Gehen: 4 ½ Std. + Backzeit: 1 Std
Pro 100 g: 200 kcal; 5 g E, 0,7 g F, 41 g KH

Zutaten

  • 100 g Sauerteig-Starter (siehe unten)
  • 300 ml Wasser, ca. 27 °C warm
  • 500 g Roggenmehl, Type 1150
  • 10 g Salz
  • evtl. 1 g Frischhefe

Zubereitung

  1. Sauerteig-Starter vorsichtig in Wasser einrühren. Mehl und Salz unterheben und gut vermengen. Der Teig muss nicht geknetet werden. Evtl. 1 g Frischhefe hinzufügen, insbesondere bei frisch angesetzten Sauerteigen hilft sie beim Aufgehen des Teigs. Zugedeckt an einem warmen Ort 4 Std. oder über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.
  2. Teig auf einer sehr gut bemehlten Arbeitsfläche zu einem runden Laib formen. In einen bemehlten Gärkorb geben oder in eine Schüssel, die mit einem bemehlten Tuch ausgelegt wurde. Zudecken und 30 Min. ruhen lassen.
  3. Backofen mit einer runden Backform mit Deckel oder einem feuerfesten Topf auf 230 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Brot aus dem Gärkorb in die Form stürzen. Mit Deckel 15 Min. backen. Hitze auf 190 °C reduzieren, Deckel abnehmen und in 45 Min. fertig backen.
  5. Wenn das Brot beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingt, ist es fertig. Sonst 10 Min. länger im Ofen lassen. Vor dem Anschneiden komplett auskühlen lassen.

Sauerteig selber machen
Mit Hefe backen kann jeder. Doch auch einen Sauerteig herzustellen, ist kein Hexenwerk. So geht‘s:

Ansetzen

Verrühren Sie 3 EL Roggenvollkornmehl in einem großen Schraubglas mit 3 EL lauwarmem Wasser (ca. 27 °C). Schrauben Sie das Glas lose zu und stellen Sie es zwei Tage an einen warmen Ort (ca. 25 – 35 °C) ohne direkte Sonne.

Sauerteig füttern

Rühren Sie nach zwei Tagen 3 EL Mehl und 3 EL warmes Wasser unter und lassen Sie den Starter wieder zwei bis drei Tage stehen. Ab jetzt täglich mit 1–2 EL Mehl und 1–2 EL Wasser füttern. Der Sauerteig sollte in den Stunden nach der Mehlzugabe von alleine aufgehen, Bläschen bilden und angenehm süß-säuerlich duften. Nach fünf bis sieben Tagen ist Ihr Sauerteig-Starter reif.

Sauerteig-Starter verarbeiten

Man kann den Sauerteig-Starter zum Brotbacken, verwenden oder für Pfannkuchen.

Schrot&KornBrot & mehr

  • Schrot&Korn 2/2022
Text Gabriele Augenstein Fotos und Rezepte Nadine Horn & Jörg Mayer
Zubereitungszeit 20 Min. + Zeit zum Gehen: 4 ½ Std. + Backzeit: 1 Std
Kalorien Pro 100 g: 200 kcal
Portionen 1 Brot
Rubrik Kuchen/Gebaeck
Monat Februar
Jahreszeit Winter
Land

Bio- und vegetarische Rezepte | Bio-Adressen | Bio-Lebensmittel und Ernährung

 
Powered By Recipes software