Toskanisches Landbrot : das Rezeptportal von naturkost.de - bio, vollwertig, vegetarisch
(0)

Toskanisches Landbrot

kein Rezeptbild vorhanden

 

Zutaten

Echtes toskanisches Brot besitzt eine krosse Rinde und darunter den festen, aber lockeren, blasendurchzogenen Laib. Es ist nicht rein weiß, denn es besteht aus naturbelassenem Dinkel- oder Hartweizengrieß. Wie früher wird es mit viel Zeit auf Stein im Holzofen direkt neben der Glut gebacken.

Seit dem Mittelalter ist das aromatische toskanische Brot ungesalzen. Damals, um kostbares Salz einzusparen, heute aus Überzeugung. Denn so bleibt der Geschmack der herzhaften Pasten und Saucen, zu denen es gereicht wird, unbeeinflußt.

Delikat schmeckt das Brot leicht angeröstet, mit etwas Olivenöl beträufelt und mit Salz und Pfeffer bestreut. Außerdem ist es sehr lecker zu Käse. Altbackenes Brot dient als Grundlage für traditionelle toskanische Brotsuppen.

Zutaten für 1kg Brot:

  • 0,5 l Wasser, je
  • 500g fein gemahlener Dinkel und Weizen sowie
  • 1 Würfel Hefe.

Zubereitung

In einer Mehlmulde etwas Wasser und Mehl vermischen. In lauwarmem Wasser aufgelöste Hefe auf das Mehl geben. Nach und nach restliches Wasser unterrühren. Alles verkneten, bis der Teig nicht mehr klebt. Den zugedeckten Laib 1 Std. gehen lassen, durchkneten und erneut gehen lassen, bis die Oberfläche Risse zeigt. Bei 200°C im Ofen 45 Min. backen und 2 Std. auskühlen lassen.


aus: Silvia Johna, Harry Assenmacher,
Pasta & Pesto
verlag gesund essen gmbh, 1999

Zubereitungszeit länger als 90 Minuten
Kalorien
Portionen
Rubrik Kuchen/Gebaeck
Monat k. A.
Jahreszeit k. A.
Land

Bio- und vegetarische Rezepte | Bio-Adressen | Bio-Lebensmittel und Ernährung

 
Powered By Recipes software