Kochen nach einem Rezept aus www.naturkost.de


Ravioli mit Butter und Spinat
Ravioli al burro e spinaci

Zutaten für 4-6 Personen

Für den Teig:

  • 400g Mehl, 4 Eier
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 EL Olivenöl
  • etwas Wasser
  • Für die Füllung:
  • 500g frischer Spinat
  • 1 Bund Petersilie , 1 Ei
  • 300g Ricotta und 100g frisch geriebener Parmesan
  • 1 Prise frisch geriebene Muskatnuß
  • Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer

Zum Servieren:

  • 100g Butter
  • 8 frische Salbeiblätter
  • 50g frisch geriebener Parmesan

Zubereitungszeit: 120 Minuten (plus 15 Min. Ruhen)

Zubereitung

1. Mehl, Eier, Salz, Öl und etwas Wasser zu einem Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen und in einem bemehlten Küchentuch ca. 15 Minuten ruhen lassen.

2. Spinat putzen, waschen, in kochendem Salzwasser etwa 3 Minuten blanchieren, abgießen, kalt abschrecken, ausdrücken und fein hacken.

3. Ei verquirlen. Spinat, gewaschene und kleingehackte Petersilie, Ricotta und Parmesan hinzufügen und vermischen. Mit Salz, Muskatnuß und Pfeffer würzen.

4. Teigkugel halbieren. Hälften auf leicht bemehlter Fläche papierdünn ausrollen. Mit einem Teigrädchen 5 cm breite Streifen schneiden. Mit 2 Teelöffeln haselnußgroße Portionen der Füllung in 5 cm Abstand darauf verteilen. Zwischenräume mit Wasser bestreichen. Übrige Teigstreifen darüber legen und zwischen den Füllungen zusammendrücken. Quadratische Teigtaschen ausschneiden und auf einem bemehlten Tuch leicht antrocknen lassen.

5. Butter mit 4 Salbeiblättern in einer Pfanne zerlassen.

6. Ravioli portionsweise in 3 l sprudelndes Salzwasser geben, 3-5 Minuten ziehen lassen, herausnehmen, abtropfen und auf vorgewärmter Platte anrichten.

7. Ravioli mit Salbeibutter übergießen und mit restlichen Blättern garniert heiß servieren. Mit Parmesan bestreuen und nach Geschmack pfeffern.


aus: Silvia Johna, Harry Assenmacher,
Pasta & Pesto
verlag gesund essen gmbh, 1999


© bio verlag gmbh