Kochen nach einem Rezept aus www.naturkost.de


Kürbis-Rosinen-Chutney

Ergibt ca. 900 g

  • 50 g Rosinen
  • 150 ml Weißwein, trocken
  • 100 g Zwiebel, gewürfelt
  • 20 g Butter
  • 300 g Kürbis*, klein gewürfelt
  • 1 Nelke
  • 1/2 Zimtstange
  • 20 g Apfelessig
  • 250 ml Apfelsaft, naturtrüb
  • 100 g Apfel, gewürfelt
  • 20 g Kürbiskerne, grob gehackt
  • 1/2 TL Ingwer, frisch gerieben
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 Prise Pfeffer, gemahlen

Rosinen 2-3 Stunden im Weißwein einweichen. Weißwein abgießen und beiseite stellen.

Zwiebelwürfel in der Butter anschwitzen. Kürbiswürfel, Nelke und Zimtstange hinzugeben und ebenfalls mitanschwitzen. Rosinen-Weißwein, Apfelessig und Apfelsaft angießen. Alles bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Umrühren weich kochen. Flüssigkeit dabei auf zwei Drittel reduzieren lassen.

Apfelwürfel, Kürbiskerne und Würzzutaten unter das heiße Chutney geben. Nelke und Zimtstange entfernen. Chutney nochmals aufkochen und in heiß ausgespülte Gläser füllen. Gläser verschließen und auf dem Kopf stehend abkühlen lassen. Das Chutney hält im Kühlschrank 2-3 Wochen.

Zubereitungszeit: 90 Minuten

*) Geeignet sind Riesenkürbis, Hokkaido, Potimarron, Oranger Knirps, Golden Nugget.


© bio verlag gmbh