Kochen nach einem Rezept aus www.naturkost.de


Kichererbsen-Curry

Kichererbsen-Curry

Für 2 x 2 Mahlzeiten, Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten + Einweichzeit über Nacht

  • 300 g Kichererbsen
  • 2 Zwiebeln
  • 4 EL Olivenöl
  • je 1/4 TL Curry, Kurkuma und Cumin
  • 1 Lorbeerblatt
  • 300 g Kartoffeln
  • 250 g rote und grüne Paprika
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 2 Tomaten
  • 75 ml Gemüsebrühe
  • 100 g gewürfelter Schafkäse

1 Die Kichererbsen über Nacht in reichlich Wasser einweichen. Abgießen.

2 Zwiebeln fein würfeln und in der Hälfte des Öls dünsten. Curry, Kurkuma und Cumin zugeben. Kichererbsen kurz mit anbraten.

3 Mit 750 ml Wasser ablöschen. Lorbeerblatt zugeben. Kichererbsen zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 25 Minuten garen. Lorbeerblatt entfernen und Flüssigkeit abgießen.

4 Kartoffeln schälen, grob würfeln und in Salzwasser etwa 18 Minuten garen.

5 Paprikaschoten und Zucchini in Stücke schneiden.

6 Tomaten von den Stielansätzen befreien, kurz in kochendes Wasser tauchen, häuten und würfeln.

7 Paprika- und Zucchiniwürfel im restlichen Öl anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt etwa 5 Minuten dünsten.

8 Kichererbsen, Kartoffeln, Gemüse und Käse vermischen. Mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

Tipp:

Die Kichererbsen und Kartoffeln saugen über Nacht die Flüssigkeit etwas auf. Damit das Curry schön saftig ist, einfach am nächsten Tag mit Essig und Öl neu anmachen.



© bio verlag gmbh