Kochen nach einem Rezept aus www.naturkost.de


Maronen-Wirsingrouladen mit Gratin

Für 4 Personen. Zubereitung: 60 Min. + Backzeit: 60 Min.

Kartoffelgratin

  • 800 g Kartoffeln • Salz
  • Butter für die Form
  • 40 g Emmentaler, gerieben
  • Pfeffer, Salz • etwas Muskatnuss
  • 300 ml Milch • 200 g Crème fraîche
  • 40 g Butterflöckchen

Wirsingrouladen

  • 8 große Wirsingblätter
  • 1 Zwiebel • 200 g Räuchertofu
  • 2 Möhren • 2 EL Olivenöl
  • Kräutersalz • Pfeffer
  • 200 g gegarte Maronen
  • Butter für die Form
  • 40 g Butterflöckchen

1 Kartoffeln in 3 mm dicke Scheiben hobeln. In Salzwasser 2 Minuten kochen. Abgießen. In eine gebutterte Auflaufform schichten.

2 Käse, Pfeffer, Salz und Muskat darüberstreuen. Milch mit Crème fraîche verquirlen, darübergießen. Butterflöckchen obenaufsetzen. Mit einem Deckel verschließen. Bei 180–200 °C etwa 60 Minuten backen.

3 Rouladen: Wirsing in Salzwasser 5 Minuten kochen. Abtropfen lassen.

4 Zwiebel und Tofu klein schneiden. Im heißen Öl braten. Möhren raspeln, kurz mitbraten. Salzen, pfeffern. Maronen klein schneiden, zugeben. 5 Minuten dünsten.

5 Wirsingblätter ausbreiten. Mit der Maronen-masse füllen. Aufrollen. In eine gebutterte Auflaufform setzen. Butterflöckchen auf die Rouladen setzen. Neben dem Gratin im Ofen 15 Minuten bräunen.

6 Je 2 Rouladen auf einem Teller anrichten. Gratin dazu reichen.

S&K

Französische Winterküche (Schrot&Korn 12/2007)

© © Michael Himpel // Foodstylist: Jürgen Vondung // Styling: Barbara Hilmes // Rezepte: Sabine Kumm

 


© bio verlag gmbh